Nordlicht e.V.

Wer sind wir?

Wir sind eine eigenständige Jugendorganisation für Kinder und Jugendlichen mit Gebärdensprache in Hamburg und Umland. In unserem Jugendclub sind Sprotten von 6-27 Jahren vertreten und die jung-gebliebene Erwachsene ab 28 Jahren sind als Futtersprotten willkommen sowie Jugendliche von anderswo. Wir nehmen alle Personen (unabhängig von eure Hörstatus) gerne auf, die das Deutsche Gebärdensprache "sprechen" können. Wir sind bei unterschiedlichen Netzwerke aktiv - mehr auf Links.

 

Entstehung

Vor 1980 gab es schon mal eine Jugendorganisation in Hamburg, die Jahrzehnte existiert hatte und dann leider eingenickt wurde. In den 90er Jahren waren die Münchener (IGJs) die ersten, die den tauben Jugendlichen Kultur und Bildung anboten haben. Die IGJs weckten uns aus dem Dornröschenschlaf auf und wir haben uns damals gemerkt, dass in Hamburg solche Angebote auch nötig hätten. Am 7. Dezember 2000 wurde unser Verein „Nordlicht“ aus dem Dornröschenschlaf wieder gegründet und lebt bis heute.

 

Zielsetzung und Aufgaben

Wir wollen....

- Inklusion realisieren

- Mit anderen unterschriedlichen Jugendorganisationen zusammenarbeiten

- Bildungsdefizite der Jugendlichen decken

- Mehr Freizeitangebote für alle anbieten

- Teamfähigkeit bilden

- Dialoge und Austausch zwischen Jugendlichen und Erwachsenen ermöglichen

- Bewusstsein und Selbstbestimmung fördern und verstärken

- Kulturelle Interesse der Jugendlichen ansprechen

- Gehirn-, Körper- und Lachmuskeln fördern bzw. trainieren

- und unseren Spass haben

 

Angebote

Abenteuerliche Ausflüge/Freizeitsaktivitäten (z.B. Paintball, Hochseilgarten), Fahrten zur kulturellen Veranstaltungen (z.B. Jugendfestival, DEGETH-Festival), Jugendtreffs, Jugendbegegnungen, Jugendseminare usw...

 

Philosophie

- Die herrenlosen Jugendlichen von der Straße holen

- Jugendliche zur Identitätsfindung bringen

- die Bewusstsein als Teil der Gesellschaft und auch Gebärdensprache fördern

- Gemeinschaftsgefühl haben